Yungdrung Bön - Inhaltsverzeichnis



                   Editorial März 2017

                   Was ist Yungdrung-Bön?

                   Wer ist Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche?


                   Das Bön-Kloster Triten Norbutse in Kathmandu / Nepal

                   Das Meditations-Zentrum Shenten Dargye Ling im Loire-Tal / Frankreich

                   Das Bön-Zentrum Yeshe Sal Ling in Österreich


                   Yungdrung-Bön-Veranstaltungen und Meditations-Retreats 2017


                   S. E. Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche - langes Sommer-Retreat in Shenten Dargye Ling

                   S. E. Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche - kurzes Meditations-Retreat in Shenten Dargye Ling


                   Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche - Zweite Welle einer festen Dzogchen-Training-Gruppe im Zentrum "Buddhas Weg"

                   Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche - Rushen-Retreat in Höfen mit der Praxis der Six Locas

                   Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche - Yeshe Walmo Heilpraxis in Yeshe Sal Ling / Österreich

                   Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche - Medizin Buddha Heilpraxis im Lotus Vihara / Berlin


                   Lama Sangye Mönlam - Ma-Gyud Chöd in Yeshe Sal Ling / Österreich


                   Veranstaltungen und Retreats in Shenten Dargye Ling / Frankreich

                   Veranstaltungen und Retreats in Frankreich (weitere)

                   Veranstaltungen und Retreats international


                   Allgemeines zum Yungdrung-Bön:


                   Mantren und Gebete des Yungdrung-Bön


                   Biographien einiger wichtiger Lehrer des Yungdrung-Bön:

                         - S. H. 33. Menri Trizin Lungtok Tenpai Nyima Rinpoche

                         - S. E. Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche

                         - Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche

                         - Menri Lopon Trinley Nyima Rinpoche

                         - Ponlob Tsangpa Tenzin Rinpoche

                         - Khenpo Gelek Jinpa Rinpoche

                         - Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche

                         - Lama Sangye Mönlam

                         - John Myrdhin Reynolds


                   Linksammlung zum Yungdrung-Bön und zum Buddhismus in Berlin:


                   Links zum Yungdrung-Bon aus dem nahen Umfeld von Yongdzin Tenzin Namdak Rinpoche

                   Links zum Yungdrung-Bon aus dem Umfeld des Klosters Menri in Dolanji/Indien


                   Sonstige Links zum Yungdrung-Bön und zur Kultur Tibets


                   Links zum Buddhismus in Berlin


                   Private Links und Impressum:


                   Links zu Freunden und ihren Aktivitäten


                   Impressum





Editorial März 2017



Dies ist eine private website, die dazu dienen soll, die Bön-Lehren und vor allem die Arbeit des Bön-Dzogchen-Meisters S. E. Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche bekannt zu machen.
Zu diesem Zweck möchte diese Seite als eine Art Plattform dienen, von der ausgehend man schnell zu weiteren, zuverlässigen Informationsquellen zum Bön im Netz findet.

Deshalb sind in den Sektionen "Was ist Yungdrung Bön?" und "Wer ist Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche?" neben Basis-Informationen auch eine Reihe von einschlägigen Links aufgeführt, denen nachzugehen sich lohnen kann.

Von den kommenden Lehrveranstaltungen des Jahres 2017 sind weiter unten auf der Seite nur einige wenige, ausgewählte Termine extra genannt, um sie besonders hervorzuheben:

die Retreats mit Yongdzin Rinpoche (in Shenten Dargye Ling),
die Lehrveranstaltungen von Khenpo Tenpa Yungdrung (in Deutschland: Buddhas Weg und Höfen; in Österreich: Yeshe Sal Ling)
sowie die Belehrung zum Ma Gyud von Lama Sangye Monlam (in Österreich: Yeshe Sal Ling).

Alle weiteren Veranstaltungen sind gut auf der Seite von Shenten Dargye Ling dokumentiert, worauf hiermit verwiesen sei:

Shenten Schedule - die Lehrveranstaltungen in Shenten Dargye Ling.
Schedule in France - die weiteren Lehrveranstaltungen in Frankreich.
International Schedule - die internationalen Lehrveranstaltungen.

Besonders aufmerksam machen möchte ich allerdings noch auf das Projekt von Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche, einer festen Gruppe von Praktizierenden die Möglichkeit eines vertieften, über mehrere Jahre hin angelegten Dzogchen Praxis Trainings zu ermöglichen. Es startete 2015 und die Gruppe ist mittlerweile geschlossen. Im Herbst diesen Jahres startet wegen des großen Interesses jedoch eine zweite Welle des gleichen Vorhabens, der man sich bis zum Herbst 2017 noch anschließen kann. Näheres dazu in der entsprechenden Sektion dieser Seite. Auf der Website von Shenten Dargye Ling kann man sich zu diesem Projekt ein Englisch-sprachiges pdf herunterladen: http://shenten.org/images/stories/retreats/dzogchen-practice-training-germany.pdf


Am Fuß der Seite ist eine Sektion mit Mantren und Gebeten des Yungdrung Bön hinzu gekommen und in das Link-Verzeichnis sind eine Reihe von Youtube-Videos hineingemischt worden - viel Spaß beim Stöbern und Anschauen!

Ansonsten sind im Link-Verzeichnis auch weiterhin die bewährten Links zu authentischen Lehrern des Yungdrung Bön gesammelt sowie einige wenige Berliner Webseiten genannt, die zu Veranstaltern von Dharma-Ereignissen und zu buddhistischen Zentren gehören, die entweder ebenfalls eine Beziehung zum Dzogchen haben oder die empfehlenswerte, offene Meditationsabende anbieten.

(Die Seite wurde aktualisiert im März 2017)

Zum Inhaltsverzeichnis





Was ist Yungdrung-Bön?



Yungdrung-Bön ist eine uralte, spirituelle Tradition, die in vorhistorischer Zeit aus Zentral-Asien nach Tibet kam. Begründer ist ein vollkommen erleuchteter Buddha namens Tönpa Shenrab Miwoche. Seine Lehren gliedern sich in 9 Fahrzeuge. Die oberen 5 zielen auf Erleuchtung und Buddhaschaft, die unteren 4 auf Verbesserung der Lebensumstände.


Bön kennt viele Methoden zur Kommunikation mit den unsichtbaren Bereichen der Welt. Seine Basis ist universelles Mitgefühl. Seine höchste Sichtweise ist die des Dzogchen. Die Dzogchen-Lehren gelten im Bön als das Herz aller spirituellen Lehren, da sie einen direkten Weg zum absoluten Urgrund allen Seins eröffnen.


An anderer Stelle im Netz, auf der Website des Berliner kgs-Heftes (Archiv April 2007) findet sich ein von mir verfasster, ausführlicher Artikel zu Ursprung und Lehre des Yungdrung-Bön mit dem Titel:

"Der Buddha vor Buddha"


Ein weiterer Text im Netz beleuchtet das Verhältnis von Bön und tibetischem Buddhismus aus buddhistischer Sicht. Er stammt von Dr. Alexander Berzin , einem Gelehrten und westlichen Dharma-Lehrer, der viele Jahre lang für S. H. den Dalai Lama übersetzt hat und der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus nahe steht:

"Bön und tibetischer Buddhismus"


Einer der einflussreichsten Schüler von Yongdzin Rinpoche ist Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche. Er leitet eine eigene, internationale Sangha. Auch von ihm an dieser Stelle ein Interview auf Youtube mit seiner Sicht auf den Yungdrung-Bön:
Interview mit Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche


Noch umfassender beschreibt ein englischer Text von John Myrdin Reynolds die Geschichte des Yungdrung Bön. Er beleuchtet darin den Hintergrund und das Wirken von Tönpa Shenrab Miwoche, seines Begründers, erläutert die Struktur seiner Lehren und die Phasen ihrer Verbreitung und führt ein in den damit verbundenen Pantheon aus Buddhas, Schützern und erleuchteten Meistern sowie die Formen religiöser Praxis:

"History of Bön - part I: The Founder of Bön and His Teachings"

"History of Bön - part II: The Propagation of Bön in Zhang-zhung and Tibet"

"History of Bön - part III: The Bön Pantheon and Religious Commitment"


Da der eben genannte Text auf der Website von Shenten Dargye Ling veröffentlicht wird, kommt ihm der Charakter einer quasi offiziellen Verlautbarung zu. Eine Ergänzung erhält er auf der selben Website durch eine etwas detailliertere Beschreibung einiger zentraler Figuren im Pantheon des Yungdrung-Bön:

Pantheon of Yungdrung Bön


Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche, der engste Vertraute von Yongdzin Rinpoche und einer seiner wichtigsten Schüler, gibt in einem Interview, das Dorothea Mihm mit ihm führte, einige Hinweise zu speziellen Lehrinhalten des Yungdrung-Bön, insbesondere zu dessen innerstem Wissen, zum Dzogchen:
Interview mit Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche (pdf)


In zwei weiteren Interviews, diesmal filmisch festgehalten und auf Youtube nachzuhören, äußert sich Khenpo Tenpa Yungdrung zur Stellung des Dzogchen innerhalb des Lehrgebäudes des Yungdrung-Bön sowie zur Bedeutung der grundlegenden Übungen des Ngöndro, die am Beginn einer jeden ernsthaften, spirituellen Praxis der höheren Lehren des Yungdrung-Bön stehen:

Khenpo Tenpa Yungdrung: Dzogchen - eine kurze Einführung in Yungdrung-Bön und Dzogchen.

Khenpo Tenpa Yungdrung: The Base of Yungdrung Bon Practices - über Ngöndro.



Ergänzend hier noch drei Lehrvorträge zum Yungdrun Bön von S. E. Menri Lopön Trinley Nyima Rinpoche, dem Hauptlehrer des Klosters Menri,
sowie zwei weitere Interviews mit Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche und einen öffentlichen Vortrag von Geshe Chogtrul Rinpoche, der ebenfalls aus dem Umkreis des Klosters Menri kommt:

S.E. Menri Lopon Trinley Nyima Rinpoche: Bön History - Deutsch übersetzter Vortrag in Englisch 11/2016 über die Geschichte des Bön.
S.E. Menri Lopon Trinley Nyima Rinpoche: The Power of Kindness - die Macht von Liebe und Freundlichkeit.
S.E. Menri Lopon Trinley Nyima and Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche: The Open Heart - mit offenem Herz durch die Welt gehen.

Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche: Bon and Shamanism - ein Thema, über das auch John Reynolds gearbeitet hat - der Link befindet sich unten im Linkverzeichnis.
Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche: Bon and other Buddhist Schools - Interview als Ergänzung zu dem oben zitierten Text von Alexander Berzin.

Chongtul Rinpoche: Lucid dreams as a bridge between realities - öffentlicher Vortrag zu einem Thema, über das auch Tenzin Wangyal Rinpoche viel gelehrt hat.

Khenpo Gelek Jinpa ist ein im Kloster Triten Norbutse ausgebildeter Geshe. Er gehört zu den engsten Vertrauten von Yongdzin Rinpoche und Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche und wurde von Yongdzin Rinpoche zum Khenpo (= Abt) von Shenten Dargye Ling ernannt. Ihm möchte ich in dieser Sektion über den Yungdrung Bön, und wie man ihn praktiziert, das Schlusswort geben:

Geshe Gelek Jinpa - Gespräch über Bon   und   Geshe Gelek Jinpa - try to get the essence .

Zum Inhaltsverzeichnis





Wer ist S. E. Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche?


Kurz-Biographie



Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche wurde 1926 in Kham in Osttibet geboren und stammt aus einer Familie berühmter Thangka Maler, von denen er diese Kunst erlernte.

Mit sieben Jahren trat er dem Kloster Tegchen in Kham bei. Ab 1945 lebte, studierte und praktizierte er als Eremit mit seinem Lehrer Gangru Rinpoche.

1950 trat er auf dessen Rat in das Kloster Menri ein und schloss dort seine Studien mit dem Geshe Titel ab. Anschliessend unterrichtete er dort als Lehrer bis 1957.


In der Zeit zunehmender Bedrohung in Tibet zog er sich zu intensiver Praxis in eine Einsiedelei beim Kloster Serzing am Dangra See zurück, musste aber 1960 fliehen, wurde auf der Flucht verwundet und verbrachte einige Monate in chinesischer Gefangenschaft.


1961 gelang Rinpoche die Flucht über Mustang nach Nepal, wo ihm Professor Snellgrove begegnete. Als Rockefeller-Stipendiat studierte Rinpoche von 1961 - 1964 an der Universität in London und übersetzte und publizierte gemeinsam mit Professor Snellgrove "The Nine Ways of Bön".


1986 gründete Rinpoche das Kloster Triten Norbutse in Kathmandu/Nepal. Es ist eine monastische Institution mit der Aufgabe, eine vollständige Ausbildung in Yungdrung Bön Studien und in allgemeinen Tibetischen Wissenschaften anzubieten. Im Jahre 2005 studierten 117 Mönche an diesem Kloster, das auch der derzeitige, ständige Wohnsitz von Yongdzin Rinpoche ist.


1993 veröffentlichet Yongdzin Rinpoche die "Heart Drops of Dharmakaya", einen Dzogchen-Text von Shardza Tashi Gyaltsen, zusammen mit eigenen Kommentaren. Aufgrund seiner ausgedehnten Lehr-und Reiseaktivitäten hat Yongdzin Rinpoche Schüler in zahlreichen Ländern Asiens und der westlichen Welt.


2005 gründete Yongdzin Rinpoche sein neues, europäisches Bön-Zentrum Shenten Dargye Ling im Loire-Tal in Frankreich in der Nähe von Saumur. Die erste, in Shentan Dargye Ling gegebene Belehrung waren die "Seven Mirrors of Dzogchen", die "Sieben Spiegel des Dzogchen".".


2010, im August, segnete er gemeinsam mit H. H. Lungtok Tenpai Nyima Rinpoche, dem 33. Abt von Menri, die Stupa in Shentan Dargye Ling ein.


2010, am 4. Dezember, segnete er auf Einladung von Tenzin Wangyal Rinpoche gemeinsam mit H. H. Lungtok Tenpai Nyima Rinpoche und zahlreichen Bonpo-Lehrern und Geshes die große Stupa in Chamma Ling, Valle de Bravo, Mexico ein.


Yongdzin Rinpoches ganzes Leben und all seine Aktivitäten sind ausschliesslich dem Erhalt und der Tradierung der Lehren des Yungdrung-Bön gewidmet.


Einen ersten Eindruck von Yongdzin Rinpoches Lehrstil können drei aufschlussreiche Interviews geben, die Dorothea Mihm mit Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche geführt hat. Dorothea Mihm ist viele Jahre lang die Organisatorin der Retreats mit Yongdzin Rinpoche in Deutschland gewesen. Die Interviews entstanden im "Pauenhof" am Niederrhein anlässlich solcher Retreats zwischen den Jahren 2003 und 2009.

Erstes Interview mit Yongdzin Lopön Tenzin Namdak Rinpoche (pdf)

Zweites Interview mit Yongdzin Lopön Tenzin Namdak Rinpoche (pdf)

Drittes Interview mit Yongdzin Lopön Tenzin Namdak Rinpoche (pdf)


Außerdem führte Dorothea Mihm ein Interview mit Yongdzin Rinpoche über die weibliche Übertragungslinie im Yungdrung Bön, über Dakinis, über Dunkel-Retreats und über den Regenbogenkörper als Frucht der Dzogchen-Praxis, welches in der Zeitschrift Connection veröffentlicht wurde: Connection-Interview



Auf Youtube gibt es mittlerweile einige Videos, die erlauben, einen lebendigen Eindurck von der Präsens S. E. Yongdzin Tenzin Namdak Rinpoches zu erlangen, sodass es lohnen kann, sie anzuschauen:


1. Yongdzin Rinpoche's advice auf Tibetisch, ohne Übersetzung oder Untertitel.
2. Yongdzin Rinpoche Losar 2016 auf Tibetisch, ohne Übersetzung oder Untertitel.
3. Yongdzin Rinpoche message 2017 auf Tibetisch, ohne Übersetzung oder Untertitel.
4. Lopon Tenzin Namdak - ein knapp einstündiges, filmisches Porträt über Yongdzin Rinpoche auf Niederländisch, mit vielen Passagen in Englisch - mit ein paar sehr schönen Momenten, in denen Yongdzin Rinpoche lehrt und spricht, als sei man dabei ... wunderschön!
5. S. E. Yongdzin Rinpoche's 80th Birthday - Eindrücke von den Festlichkeiten 2005 im Kloster Triten Norbutse.
6. Rainbow Body - einige filmische Impressionen aus Triten Norbutse mit einem intensiven, rituellen Moment mit Yongdzin Rinpoche.



Abschließen möchte ich diesen Abschnitt mit Links zu Langlebensgebeten für S. E. Yongdzin Tenzin Namdak Rinpoche, die auf Youtube veröffentlicht sind:

1. Das mehrstrophige, lange Langlebensgebet für Yongdzin Rinpoche, das speziell für ihn verfasst worden ist und das zu hören und zu chanten eine besondere Verbindung zu Yongdzin Rinpoche schafft bzw. zum Ausdruck bringt, und
2. das allgemeine, einzeilige Langlebensgebet, das akkumuliert und für das lange Leben von Yongdzin Rinpoche gewidmet werden kann. Seine Silben lauten:
SO DRUM   A KAR   MU LA   TING NAM   ÖD DU   MU YÉ   TSÉ NI DZA.
Hier drei gechantete Versionen dieses kurzen Langlebensgebetes zum mitchanten: Version 1 - Version 2 - Version 3.



Zum Inhaltsverzeichnis






Triten Norbutse Monastery


Kloster von Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche in Kathmandu / Nepal



Neben seinem Zentrum Shenten Dargye Ling im Loire Tal in Frankreich ist der wichtigste Aufenthaltsort Lopöns und seine bedeutsamste Wirkungsstätte sein Kloster Triten Norbutse in Kathmandu / Nepal. Es liegt am Rande der Stadt, im Westen, hinter dem Hügel mit der Stupa Swayambhunath, schmiegt sich selbst an einen Berghang an, und ist ein wunderschöner Ort. Hier die Kontaktdaten des Klosters:

Triten Norbutse Monastery
Ichangu - 6, Teenghare,
G.P.O. Box 4640
Katmandu, NEPAL
Tel.: 977-1-4890229
Tel./Fax: 977-1-4890119
email: triten@wlink.com.np oder office@triten.org
website: http://www.triten.org/TR/



Im folgenden einige Links zu Youtube-Videos, die Eindrücke vom Leben im Kloster Triten Norbutse vermitteln können:

Life in Triten Norbutse Monastery - einstündiger Film mit Szenen aus dem mönchischen Leben im Kloster Triten Norbutse in Kathmandu/Nepal - mit Untertiteln in Englisch im Vorspann - beginnend mit dem Langlebensgebet von Yongdzin Rinpoche, mit Bildern, die für sich selber sprechen.

Bonpo Cham Dance at Triten Norbutse Monastery in Nepal - traditionelle, tibetische Maskentänze auf dem Klostergelände.

Martino Nicolette: The Bonpo Monastery of Triten Norbutse in 1990 - ein Film über das Kloster und seine Mönche auf Italienisch.

Earthquake in Nepal 2015, Triten Norbutse Bonpo Monastery Monks are helping - über die Auswirkungen des Erdbebens in Nepal im April des Jahres 2015 und das Engagement der Mönche des Klosters Triten Norbutse bei der Hilfe für die Bevölkerung.




Zum Inhaltsverzeichnis





Shenten Dargye Ling


Retreat-Zentrum von Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche in Frankreich



Das Hauptgebäude von Shenten Darge Ling war früher ein altes Herrenhaus, das später als katholisches Priesterseminar und als Kinderheim genutzt wurde. Es liegt auf einem weitläufigen Grundstück mit großartiger Himmelssicht und einer alten Baumallee. Weiterhin gehören zum Anwesen zwei kleine Torhäuser, - eines davon fungiert noch heute als christliche Kapelle und Familiengruft der Vorbesitzer - ein Taubenturm, ein Fischteich, ein relativ junger, aber doch schon recht großer Mammutbaum, ein Campingplatz und diverse weitere Nebengebäude mit Schlafmöglichkeiten.


Gelegen ist das "La Modetais" bzw. "Chateau de la Modetais" genannte Anwesen am Rand des kleinen Örtchens Blou, die nächste Stadt mit Bahnhof (15 km entfernt) ist die Reiterstadt Saumur an der Loire. Der Corail (Nahverkehrszug, ca 3 Std. Fahrtzeit) startet von Paris-Austerlitz, der schnellere und teurere TGV von Paris-Montparnasse. Bahnreisende werden gerne von Sangha-Mitgliedern vom Bahnhof in Saumur abgeholt, voraussichtliche Ankunft bitte rechtzeitig vorher telefonisch ankündigen.


Die genaue Adresse:

Congrégation Shenten Dargye Ling
Château de la Modetais, F-49160 Blou, France
Tel.: 0033 -(0)6 60 90 76 00 oder (0)6 1604 1682

Für die Anfahrt per PKW oder Bahn und Bus helfen folgende Informationen:
How to reach the center


Organisation/Info/Anmeldung

sowie weitere Informationen wie Veranstaltungs-Termine, Retreat-Gebühren etc. auf der website

http://shenten.org/

Shenten Dargye Ling - ein atmosphärisches Video.

Zum Inhaltsverzeichnis







Yeshe sal Ling


Bön-Center unter Leitung von Lama Sangye Mönlam in St. Radegrund / Österreich



In dem Örtchen St. Radegrund bei Graz / Österreich ist ein neues Bön-Zentrum unter der spirituellen Leitung von Lama Sangye Monlam entstanden. Es trägt den Namen "Yeshe Sal Ling" und wurde im Jahr 2015 von Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche und Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche offiziell eingeweiht. Eindrücke von diesem Ereigniss:
http://yungdrung-bon.com/yeshe-sal-ling/einweihung.html.


Yeshe Sal Ling wird der Ort sein, wo Lama Sangye Mönlam seinen in Graz begonnenen Ma-Gyud Kurs fortgesetzen wird. Alle wichtigen Informationen zu den Lehraktivitäten von Lama Sangye Mönlam in Österreich immer auf der Website http://yungdrung-bon.com/MaGyud/


An dieser Stelle auch noch der Hinweis auf ein youtube-Video, auf dem Lama Sangye Mönlam die Chöd-Praxis durchführt, die in der Sangha von Yongdzin Rinpoche zu den wichtigen, regelmäßig ausgeübten Praktiken gehört. Die Chöd Praxis gehört zu den vier Großzügigkeiten, das sind vier Opferpraktiken, wobei Chöd aus der imaginierten Gabe des eigenen Körpers als Festmahl an vier Gruppen von ebenfalls imaginierten Gästen besteht. Leider ist die Aufnahme teilweise von starken Windgeräuschen überlagert, dennoch ist die berührende Qualität der Praxis deutlich spürbar.


Zum Inhaltsverzeichnis








Yungdrung-Bön-Veranstaltung in Shenten Dargye Ling / Frankreich mit

S. E. Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche

und Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche:


Sonntag, 23. Juli - Freitag, 11. August 2017


The Six Precepts from the Three Proclamations of the Word



"The Three Proclamations of the Word" ist einer der vier Hauptzyklen von Dzogchen-Belehrungen im der Bön-Tradition. Die "Six Precepts" ist ein kurzer Text mit vielen Beispielen, die dabei helfen, die Dzogchen-Praxis zu entwickeln.


Weitere Informationen über das Thema, den Ort, Retreat-Gebühren, Unterbringung und die Modalitäten der Anmeldung bitte direkt nachschauen auf der Seite von
Shenten Dargye Ling.

Zum Inhaltsverzeichnis






Yungdrung-Bön-Veranstaltung in Shenten Dargye Ling / Frankreich mit

S. E. Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche

und Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche:


Sonntag, 20. August - Freitag, 25. August 2017


Practice Retreat on Dzogchen Meditation



Dieses Retreat wird Praxis-orientiert sein und vier Meditations-Sitzungen pro Tag beinhalten, die jeweils unterstützt werden von einer täglichen, einstündigen Belehrung. Die Anweisungen werden aus verschiedenen textlichen Quellen stammen, mit einem Schwerpunkt auf dem Zhang Zhung Nyen Gyud. Es wird zwei Gruppen geben: Die eine Gruppe wird zunächst Meditation mit einem Objekt üben und dann zur objektlosen Meditation übergehen. Die andere Gruppe mit Praktizierenden, die bereits Erfahrung haben, wird von Anfang an ohne Objekt meditieren.


Weitere Informationen über das Thema, den Ort, Retreat-Gebühren, Unterbringung und die Modalitäten der Anmeldung bitte direkt nachschauen auf der Seite von
Shenten Dargye Ling.


Zum Inhaltsverzeichnis








Yungdrung-Bön-Veranstaltungsreihe in Deutschland

mit Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche


Zweite Welle des Dzogchen-Praxis-Trainings mit einer festen Gruppe


1. Treffen: 06. - 09. Oktoberr 2017
2. Treffen: 13. - 16. April 2018
3. Treffen: 06. - 09. Juli 2018
4. Treffen: 09. - 12. November 2018


Ort: Seminarhaus "Buddhas Weg" in der Nähe von Frankfurt/Main , in 69483 Siedelsbrunn/Wald-Michelbach



Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche leitet seit 2015 eine Dzogchen-Praxis-Gruppe. Dieses Praxis-Training findet 3 mal 4 Tage pro Jahr statt und ist für viele Jahre geplant, abhängig vom Durchhaltevermögen der Teilnehmer. Die Gruppe erhält die Unterweisungen und die Praxis des Dru Gyalwai Chaktri aus dem Zhangzhung Nyengyud von Dru Gyalwa Yungdrung und praktiziert unter Anleitung von Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche Schritt für Schritt, beginnend mit der Ngöndro-Praxis bis zum Ende des Zyklus. Die Gruppe hat die Ngöndro-Praxis abgeschlossen und beginnt in diesem Jahr mit den ersten Dzogchen-Übungen. Sie ist daher geschlossen.

Aufgrund des Anklangs wird im Oktober 2017 eine zweite Gruppe geöffnet, die ebenfalls die Unterweisungen und die Praxis des Dru Gyalwai Chaktri aus dem Zhangzhung Nyengyud erhalten wird. Diese zweite Gruppe wird parallel zur ersten Gruppe laufen und von einem Geshe aus dem Kloster Triten Norbutse in Kathmandu geleitet werden, dessen Abt Khenpo Tenpa Yungdrung ist. Sie wird ebenfalls unter der Supervision von Khenpo stehen. Einige Teile der Praxis werden von beiden Gruppen gemeinsam durchgeführt werden, der größte Teil jedoch in getrennten Räumlichkeiten stattfinden. Der Tagesablauf wird ähnlich dem in der Gomdra in Shenten sein und 4 Meditationssitzungen und 4 Praxiseinheiten beinhalten.
Geeignet ist diese Dzogchen-Gruppe sowohl für Einsteiger als auch für bereits erfahrene Praktizierende und willkommen ist jeder, der sich einem solchen Training über einen langen Zeitraum anschließen will. Die Gruppe richtet sich an Menschen aus Deutschland und anderen Ländern, die aus beruflichen, familiären oder anderen Gründen nicht an einer Gomdra in Shenten teilnehmen können, aber ihre Praxiserfahrungen vertiefen und sich darüber mit einem qualifizierten Meister austauschen möchten. Einsteiger müssen vom ersten Seminar an dabei sein, Praktizierende mit Erfahrung können nach Rücksprache mit Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche evtl. noch später dazu kommen.

Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche schreibt dazu selbst:
"The group will meet three times a year and each time will have four days strict retreat dedicating to practice starting from Ngondro practice step by step.
The practice and teaching will be focused on Dru Gyalwai Chaktri, the Manual Teaching on Zhangzhung Nyengyud by Dru Gyalwa Yungdrung.
Any one new or old practitioner, motivated to continue to attend the series teachings and practices until completion of the cycle, from Germany and other countries is welcome to the group.
The schedule of the retreat will be similar to that of Gomdra at Shenten including four meditation sessions and four generosity practices."


Termine für die ersten 4 Treffen:

1. Treffen: 06. - 09. Oktobrer 2017, Ort: Kloster Buddhas Weg, Buddhas Weg 4, 69483 Siedelsbrunn/ Wald-Michelbach,

2. Treffen: 13. - 16. April 2018, Ort: Kloster Buddhas Weg, Buddhas Weg 4, 69483 Siedelsbrunn/ Wald-Michelbach,

3. Treffen: 06. - 09. Juli 2018, Ort: Kloster Buddhas Weg, Buddhas Weg 4, 69483 Siedelsbrunn/ Wald-Michelbach,

4. Treffen: 09. - 12. November 2018, Ort: Kloster Buddhas Weg, Buddhas Weg 4, 69483 Siedelsbrunn/ Wald-Michelbach,

Informationen und Anmeldung zu den Veranstaltungen: Yungdrung Bön-Stiftung, Christine Trachte:
E-Mail: yungdrungbon.stiftung@gmail.com, Tel.: +49 (0) 8841-9351 (abends) oder +49 (0) 176-43023477

Anmeldung für Übernachtung und Verpflegung direkt im Zentrum, Tel.: + 49 - (0) 6207 - 9259821, info@buddhasweg.eu
Anfahrt: http://www.buddhasweg.eu/8-0-Anfahrt.html


Zum Inhaltsverzeichnis




Yungdrung-Bön-Veranstaltung in Süddeutschland mit

Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche


Freitag, 5. Mai - Montag, 08. Mai 2017

in Höfen / bei Nürnberg


Die Praxis der sechs Lokas aus dem Zhang Zhung Nyen Gyud



In diesem Jahr wird Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche über die Praxis der sechs Lokas aus dem Dzogchen-Zyklus des Zhang Zhung Nyen Gyud lehren. Diese Praxis gehört zu den inneren Rushen-Praktiken und ist eine wichtige vorbereitende Übung für die Dzogchen-Praxis.

Negative Emotionen wie Ärger und Gier, die aus der Unwissenheit über unsere wahre Natur entstehen, sind nicht nur die Ursache allen Leids in unserem Leben, sondern auch der Grund, warum wir gefangen sind im endlosen Kreislauf des Leidens. Diese "Praxis der sechs Lokas" gibt uns ein starkes Mittel an die Hand, um uns von unseren negativen Emotionen gründlich zu reinigen, wie auch von unseren Gewohnheitsmusstern und ihren zugrunde liegenden Ursachen, sodass wir in uns Raum gewinnen für die positiven Qualitäten der Weisheit, wie es Liebe und Großzügigkeit sind, und schließlich unsere wahre Natur erkennen können.

Die Teilnehmer des Seminars werden von Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche Schritt für Schritt mit der Praxis vertaut gemacht und können unter seiner Anleitung in regelmäßigen Meditationssitzungen die Belehrungen direkt in Praxis umsetzen.


Die Kurssprache ist Englisch und wird ins Deutsche übersetzt.


Organisation/Info/Anmeldung:
Yungdrung Bön Stiftung, Dr. Wolfgang Reutter, wopare@web.de


Seminarbeginn: Freitag, 5. Mai 2017, 10.00 h

Seminarende: Montag, 8. Mai 2017, 14.00 h

Seminargebühren: 160 € (zu Beginn des Kurses zu entrichten)

Veranstaltungsort / Zimmerreservierung: Yogahof Seminarhaus - Hans Vogel, Höfen 12, 91460 Baudenbach (bei Nürnberg), T. 09166-564, hans-vogel@gmx.net

Unterbringung: bitte bei Hans Vogel erfragen - (Bettwäsche bzw. Schlafsack mitbringen)

Energiebeitrag: 4 € / Tag, Vollverpflegung: 20 - 22 € / Tag



Zum Inhaltsverzeichnis




Yungdrung-Bön-Veranstaltung in Österreich mit

Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche


Samstag, 13. Mai - Sonntag, 14. Mai 2017

im Bön-Zentrum "Yeshe Sal Ling" in Sankt Radegrund bei Graz / Österreich


Die Heilpraxis von Yeshe Walmo



Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche wird über die Heilpraxis von Yeshe Walmo lehren, die offiziell die Heilpraxis von Sidpa'i Gyalmo genannt wird. Mit dieser Praxis der wichtigsten Schützerin des Bön sind Mantra-Rezitationen und die Produktion von Heilwasser verbunden sowie einige weitere Praktiken, wie die Zusammenstellung des Inhaltes eines kleinen Medizinbeutels, den man um den Hals tragen kann.

Mit dieser besonderen Mantra-Praxis und der Reinigung mittels spirituell aufgeladenem Wasser lassen sich Krankheiten lindern oder sogar heilen, indem sowohl auf den mentalen Zustand des/der Kranken als auch auf die spirituellen Hintergründe seiner/ihrer Krankheit eingewirkt wird. Es versteht sich von selbst, dass diese Praxis keineswegs als Ersatz für medizinische Versorgung durch einen Arzt verstanden werden soll, sondern als unterstützende Ergänzung.

Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche erhielt die Transmission dieser Praxis von Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche, der sie seinerseits von seinen beiden Wurzel-Lehrern empfing, nämlich von Gongri Ponlop Tsultrim Gyaltsen Rinpoche während eines gemeinsamen Meditationsretreats in einer abgeschiedenen Höhle, und später auch von Horpa Ponlop Sangye Tendzin Rinpoche.


Die Kurssprache ist Englisch und wird ins Deutsche übersetzt.
Neue Bön-Interessenten bzw. Bön-Studenten sind herzlich willkommen.
Es empfielt sich, eine Mala (Perlenkette mit 108 Perlen) dabei zu haben.


Organisation/Info/Anmeldung:
Sophie, tinyflame@rediffmail.com
http://www.yungdrung-bon.com/yeshe-sal-ling/khenpo/healing-rite-2017.html


Offizieller Seminarbeginn:

Samstag, 13. Mai 2017, 10.30 h

Offizielles Seminarende:

Sonntag, 14. Mai 2017, 16.30 h

Veranstaltungsort:

Das 2015 eingeweihte Bön-Zentrum "Yeshe Sal Ling", Kurweg 2, 8061 St. Radegrund bei Graz, Österreich

Seminargebühren:

90 € zuzüglich einer freiwilligen Spende an Khen Rinpoche.

Übernachtung in Yeshe Sal Ling selbst oder auswärts: http://www.yungdrung-bon.com/yeshe-sal-ling/accommodation.html


Hier die Einstiegsseite der Website des Bön-Zentrums "Yeshe Sal Ling"


Zum Inhaltsverzeichnis




Yungdrung-Bön-Veranstaltung in Berlin mit

Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche


Abendvortrag - Freitag, 13. Oktober 2017, 19.00 bis 21.00 Uhr

Seminar mit Unterweisung und Praxis -

Samstag, 14. Oktober, 10.00 bis 18.00 Uhr - Sonntag, 15. Oktober 2017, 9.00 bis 16.00 Uhr

Ort: Buddhistisches Zentrum "Lotus Vihara" in Berlin


Medizin Buddha - Heilpraxis von Tonpa Shenrab Miwoche



Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche wird über die Heilpraxis von Buddha Tonpa Shenrab Miwoche in der Form des Medizin Buddha (Men Lha) lehren. Mit dieser Praxis sind die Visualisation der Form des Medizin Buddhas und Mantra-Rezitationen verbunden. Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche erhielt die Transmission dieser Praxis von Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche, der sie seinerseits aus einer langen, ungebrochenen Übertragungslinie von Meistern des Yungdrung Bön empfing.

Mit der Mantra-Praxis des Medizin Buddha lassen sich Krankheiten lindern oder sogar heilen, indem sowohl auf den mentalen Zustand des/der Kranken als auch auf die spirituellen Hintergründe seiner/ihrer Krankheit eingewirkt wird. Es versteht sich von selbst, dass diese Praxis keineswegs als Ersatz für medizinische Versorgung durch einen Arzt verstanden werden soll, sondern als unterstützende Ergänzung. Die Heilpraxis kann für sich selbst und für andere durchgeführt werden.


Die Kurssprache ist Englisch und wird ins Deutsche übersetzt. Neue Bön-Interessenten bzw. Bön-Studenten sind herzlich willkommen. Es empfielt sich, zum Seminar eine Mala (Perlenkette mit 108 Perlen) mitzubringen.


Organisation/Info/Anmeldung:
Anne-Christine und Matthias, amood@web.de, Anmeldung ab 1. August 2017


Abendvortrag:

Freitag, 13. Oktober 2017, 19.00 bis 21.00 Uhr,

Eintritt für den Abendvortrag:

wird noch bekannt gegeben

Erster Seminartag:

Samstag, 14. Oktober 2017, 10.00 bis 18.00 Uhr

Zweiter Seminartag:

Sonntag, 15. Oktober 2017, 9.00 bis 16.00 Uhr

Seminargebühr:

wird noch bekannt gegeben

Veranstaltungsort:

Das Buddhistische Zentrum "Lotus Vihara", Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin Kreuzberg-Friedrichshain
(zwischen Jannowitz-Brücke und Alexanderplatz)


Zum Inhaltsverzeichnis





Yungdrung-Bön-Veranstaltungen in Österreich
mit Lama Sangye Mönlam


Samstag, 08. April - Freitag, 14. April 2017 (Karfreitag)

im Bön-Zentrum "Yeshe Sal Ling" in Sankt Radegrund bei Graz / Österreich


Chöd - eine fortgeschrittene Meditations-Praktik aus dem Muttertantra (Ma Gyud),
dem höchsten und tiefgründigsten Tantra des Yungdrung-Bön



Das Mutter Tantra (Ma Gyud) ist das wichtigste "höhere" Tantra des Yungdrung-Bön und enthält in seinen zentralen Kapiteln eine Reihe von Tsa Lung und Trulkor Praktiken. Beim Tsa Lung handelt es sich um die Arbeit mit inneren Energien und Kanälen, unterstützt von Atemtechniken, Bewegungen und Lauten - Trulkor bezeichnet komplexe Haltungs- und Bewegungsmuster sowie Bewegungsfolgen, die sich ebenfalls direkt auf den inneren Energiefluß und das Erreichen meditativer Zustände auswirken. Zu den Übungen dieser Art zählen insbesondere auch tantrische Techniken wie das Tummo, das sehr hilfreich für Dzogchen-Praktizierende ist. Weitere Themen und Techniken, die im Muttertantra behandelt werden, sind Phowa, Chöd, Traum- und Schlafyoga sowie Bardo-Praxis.


In diesem Jahr 2017 wird Lama Sangye über die Chöd Praktiken aus dem Mutter Tantra lehren. Sie heißt dort: "bringing wild places into the path" (gnyan sa lam 'khyer). Die Meditationspraxis des Chöd ist gleichzeitig eine Opferpraxis, in der imaginativ der eigene Körper den Buddhas, den Schützern, den karmischen Schuldnern sowie allen bedürftigen Wesen als Speise dargeboten wird. Die Praxis befreit von Anhaftung an den eigenen Körper und den sich daraus ergebenden Auswirkungen. Paradoxer Weise kann sie nicht nur zu geistigem Frieden und zu emotionaler Gelassenheit und Furchtlosigkeit, sondern auch zu körperlicher Heilung beitragen.


Lama Sangye Monlam wird in Tibetisch den original Ma Gyud Wurzeltext (Guru Nöntse`s Terma) durchgehen und auch auf Tibetisch kommentieren, und, wie auch in den vergangenen Jahren (2012, 2013, 2014, 2015 u. 2016), ins Englische übersetzt werden von Dr. Peter Alan Roberts, einem ausgezeichneten Übersetzer, der sowohl mit der Materie als auch mit dem Dialekt des Lamas vertraut ist.


Voraussetzungen: Einsteiger sind willkommen, allerdings wird es sehr nützlich sein, die vorausgegangenen Belehrungen von Lama Sangye Mönlam zum Ma Gyud erlebt zu haben. Wirklich ganz neue Anfänger sollten aber unbedingt vorher eine zeitlang Ngöndro (= die vorbereitenden Übungen, zum Beispiel Zuflucht und Bodhicitta sowie Guru-Yoga, um die Wichtigsten zu nennen) praktiziert haben, bevor sie an Ma-Gyud-Belehrungen teilnehmen. Im Zweifelsfall bitte Lama Sangye fragen.


Organisation/Info/Anmeldung:
Sophie, tinyflame@rediffmail.com
http://yungdrung-bon.com/MaGyud/


Offizieller Seminarbeginn:

Samstag, 8. April 2017, 10.30 h

Offizielles Seminarende:

Freitag, 14. April 2017, 16.00 h

Veranstaltungsortort:

Das 2015 eingeweihte Bön-Zentrum "Yeshe Sal Ling", Kurweg 2, 8061 St. Radegrund bei Graz, Österreich

Seminargebühren:

290 € (Ermäßigung ist möglich) zuzüglich einer freiwilligen Spende an den Lama.

Übernachtung in Yeshe Sal Ling selbst oder auswärts: http://www.yungdrung-bon.com/yeshe-sal-ling/accommodation.html


Hier die Einstiegsseite der Website des Bön-Zentrums "Yeshe Sal Ling"


Weitere Lehrveranstaltungen mit Lama Sangye Monlam auf der Website des Bön-Zentrums "Yeshe Sal Ling"


Zum Inhaltsverzeichnis







Biographien von mit Yongdzin Rinpoche eng verbundenen Lehrern:






Biographie von Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche:


Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche ist der Abt des Bön-Klosters Triten Norbutse in Kathmandu/Nepal. Dies ist das Kloster, das von Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche 1986 im Exil rekonstituiert wurde. Es geht auf eine Klostergründung in Tibet aus dem 14. Jhd. zurück und wurde durch die Chinesen während der Kulturrevolution weitgehend zerstört. Das wiederbegründete Kloster Triten Norbutse ist zur Zeit neben dem Kloster Menri in Dolanji / Indien eine der weltweit wichtigsten Institutionen zur Tradierung des Yungdrung-Bön.


Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche wurde 1969 in Dhorpatan geboren, in einer sehr abgelegenen Gegend im Westen von Nepal. Im Alter von 11 Jahren schloss er sich den Mönchen des lokalen Klosters Tashi Gegye Taten Ling an. Nach Abschluss eines Grundkurses über rituelle Bön-Texte und tibetische Kalligraphie wechselte er nach Dolanji in Indien, um seine Studien an der Schule für Dialektik am dortigen Kloster Menri fortzusetzen.


Während der nächsten 13 Jahre studierte Khenpo Tenpa Yungdrung das gesamte philosophische System des Yungdrung Bön aus Sutra, Tantra und Dzogchen; dazu die allgemeinen Tibetischen Wissenschaften einschliesslich Tibetische Grammatik, Poetik, weisse und schwarze Astrologie, Sanskrit Grammatik, heilige Geometrie oder Künste, und allgemeine Tibetische Medizin.


Nachdem er in Menri erfolgreich seine Examen abgelegt hatte und ihm der Geshe Titel verliehen worden war, ging Tenpa Yungdrung im Jahr 1994 nach Kathmandu in Nepal, um seine Studien von Tantra und Dzogchen am Triten Norbutse Kloster unter der Anleitung von Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche fortzusetzen.


Im Jahr 1996 ernanten ihn Seine Heiligkeit Menri Tridzin Rinpoche und Seine Eminenz Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche zum Pönlob (Hauptlehrer) des Triten Norbutse Klosters, wo er seither an der Yungdrung Bön Akademie für Höhere Studien lehrt.

Im Jahr 2001 wurde Tenpa Yungdrung Rinpoche von Seiner Heiligkeit Menri Trizin Rinpoche und Seiner Eminenz Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche zum Khenpo (Abt) des Klosters Triten Norbutse ernannt.


Neben seinen Tätigkeiten im Kloster bereist Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche seit einigen Jahren auch regelmässig den Westen, um hier seine europäischen und amerikanischen Schüler zu betreuen und zu unterrichten. Khenpo Tenpa ist der engste Vertraute und quasi die rechte Hand von Yongdzin Lopon Tenzin Namdak.

Zum Inhaltsverzeichnis





Biographie von Khenpo Gelek Jinpa Rinpoche:


Khenpo Gelek Jinpa wurde 1967 in der Khyungpo Region in Ost Tibet geboren. Im Alter von 19 Jahren wurde er Mönch und studierte zuerst Meditation und Dzogchen mit seinem Meister Bönying Rangdröl. Er wurde philosophisch geschult von dem Geshe und Gelehrten Drangsong Yungdrung, der ein Kolleg am Tsedrup Kloster gegründet hatte. 1992 verließ er Tibet und trat zunächst ins Menri Kloster in Dolanji ein, wo er die Chance nutzte, seine Kenntnisse zu vertiefen.


Schließlich wechselte er über zum Triten Norbutse Kloster in Kathmandu. Dort erwarb er auch seinen Geshe Titel. Er ist ein enger Schüler von Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche, von dem er ein gründliches Training in den Dzogchen Traditionen erhielt. Er führte zweimal erfolgreich ein Tummo-Retreat durch: einmal vor seiner Abreise aus Tibet und ein zweites Mal im Jahr 2001 in der Normandie, wobei ein akademisches Forschungs-Programm über die körperlichen Auswirkungen der Tummo-Praxis durchgeführt wurde. Geshe Gelek wurde im Jahr 2013 zum Abt (=Khenpo) von Shenten Dargye Ling ernannt, dem Europäischen Retreat-Zentrum von Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche im Loire-Tal in Frankreich. Er gehört zum Lehrkörper des Klosters Triten Norbutse in Kathmandu / Nepal, lehrt aber auch international und leitet darüber hinaus gelegentlich Pilgerreisen.


Geshe Geleks Teaching-Schedule veröffentlicht, wenn bekannt, die österreichische Website von Yeshe Sal Ling, http://yungdrung-bon.com/Geshe_Gelek/.

Zum Inhaltsverzeichnis





Biographie von Lama Sangye Mönlam:


Drubthonpa Sangye Mönlam wurde 1955 in der Region Khyungpo in Tibet geboren. 1983 konnte er im Alter von 29 Jahren aus Tibet nach Indien fliehen und trat dort bald in das Kloster Menri ein, wo er unter der Leitung von S. H. Menri Trizin Lungtog Tenpai Nyima Rinpoche und S. E. Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche studierte.


Dort begann er auch unter der Leitung von Yongdzin Rinpoche mit der Ngöndro-Praxis und absolvierte einen dreijährigen Kursus in Meditation. Unter den Belehrungen, die er in dieser Zeit erhielt, waren der Atri ka lung gyatso-Zyklus, den er von Tsundru Rinpoche erhielt, ebenso das Kunzang Nyingtig (die Sphere des Herzens des Dharmakayas) und den Zyklus des Dzogchen khu sum rang shar, den er von Yongdzin Rinpoche erhielt. Im Jahr 1987 reiste er in ein Lager mit Bönpo-Flüchtlingen in Dorpatan im Westen Nepals, kehrte 1989 aber nach Triten Norbutse in Kathmandu zurück, um weiter mit Yongdzin Rinpoche zu studieren. Auf Wunsch von Yongdzin Rinpoche gehört Lama Sangye seit geraumer Zeit auch zu den Resident Lamas in Shenten Dargye Ling.


Lama Sangye Mönlams Teaching-Schedule veröffentlicht, wenn bekannt, die österreichische Website von Yeshe Sal Ling:
http://yungdrung-bon.com/Lama_Sangye/Lama_Sangye_Monlam-teachings.html.

Zum Inhaltsverzeichnis





Biographie von John Myrdhin Reynolds:


John Myrhin Reynolds aka Lama Vajranatha studierte an amerikanischen Universitäten Sanskrit, Tibetisch, Buddhistische Philosophie und Vergleichende Religionswissenschaften und praktizierte in indischen Ashrams und buddhistischen Klöstern in Indien und Nepal Meditationsmethoden aus verschiedensten Traditionen, wobei er sich vor allem auf die Dzogchen-Überlieferungen Tibets konzentrierte.


Schon 1974 wurde er von S. H. Dudjom Rinpoche zum Ngakpa-Lama der Nyingma-Schule des tibetischen Buddhismus ordiniert. Zu seinen engen Lehrern zählen neben Dudjom Rinpoche unter anderem S. H. der 16. Karmapa, Namkhai Norbu Rinpoche, Chimed Rigdzin Rinpoche und in der jüngeren Vergangenheit Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche.


Er übersetzte zahlreiche religiöse Texte aus dem Tibetischen und verfaßte einige international hochgeschätzte Dzogchen-Bücher. Zu seinen bekanntesten Publikationen gehören "The Cycle of Day and Night" (1984, 1987, zusammen mit Namkai Norbu Rinpoche) "The Golden Letters“ (1996), "Self-Liberation through Seeing with Naked Awareness“ (2000) und "The Oral Tradition from Zhang-Zhung“ (2005).


In enger Zusammenarbeit mit Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche rief John M. Reynolds das "Bonpo Translation Project of the Bonpo Research Foundation" ins Leben und veröffentlichte dort im Eigenverlag eine Serie von Monographien über Bonpo-Dzogchen und Tantra. In San Diego, Californien, gründete er das "Vidyadhara Institute for Comparative Studies in Mysticism and the Esoteric Traditions".


John M. Reynolds Teaching-Schedule veröffentlicht seine website: http://www.vajranatha.com/schedule.html.

Zum Inhaltsverzeichnis






Mantren und Gebete des Yungdrung-Bön






Mantra von Sherab Chamma - ihr Name in der Sprache von Zhang Zhung: Satrig Ersang - Emanation der perfekten Weisheit - sie ist die große, liebende Mutter des Yungdrung-Bön:
OM MA WA MA DÉ MA HI MO HA - ÉMA HO MA ÝE RU PA - YE TA DU DU SO HA
gechantet:
Version 1 - Geshe Yong Dong -
Version 2 - Anna Patrini -
Version 3 - instrumental mit Anrufung.

Mantra von Shenlha Odkar - der "Weisheits-Shen" des weißen Lichts - Sambhogakaya-Form von Buddha Tonpa Shenrab Miwoche.
Das erste der essentiellen Mantren des Yungdrung Bön.
(A OMe HUNG) - AA A KAR SA - LEE ÖH - A YANG OM DU
gechantet:
Mantra von Shenlha Odkar

Matri-Mantra von Tönpa Shenrab - Mantra des vollkommenen Körpers - Nirmanakaya-Form von Buddha Tonpa Shenrab Miwoche -
mit der Weisheit und Methode von Tönpa Shenrab Miwoche (OM) und der Weisheit und dem weiten Raum von Sherab Chamma (MA)
reinigt das Mantra die sechs Bereiche von Samsara und transformiert die zugrunde liegenden, negativen Emotionen -
Hass der Hölle wird zu Liebe (TRI) - Gier der Pretas wird zu Großzügigkeit (MU) - Unwissenheit der Tiere wird zu Weisheit (YE) - Eifersucht der Menschen wird zu Offenheit (SA) - Arroganz der Asuras wird zu Friedfertigkeit (LE) - Selbstbezogenheit der Götter wird zu Mitgefühl (DU).
Das zweite der essentiellen Mantren des Yungdrung Bön.
OM MA TRI MU YE SA LE DU
gechantet:
Matri-Mantra - Version 1
Matri-Mantra - Version 2

Mantra von Kuntu Zangpo - Kuntu Zangpo ist der ursprüngliche Adi-Buddha, der nie verblendet war - der Dharmakaya.
Das dritte der essentiellen Mantren des Yungdrung Bön.
A KAR A ME DU TRI SU - NAG PO ZHI ZHI MAL MAL - A KAR A ME DU TRI SU - NAG PO ZHI ZHI MAL MAL SO HA
gechantet:
Mantra von Kuntu Zangpo - als Audiodatei mit Vorspann - traditionell gechantet.
http://www.2016.BonInfo.org/ Gruß von Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche zu Losar 2016 mit den Melodien der drei essentiellen Manteren gegen Ende sowie drei Übersichten zur Bedeutung der Silben der drei essentiellen Mantren im Einzelnen.

Invocation und Mantra von Yeshe Walmo - zornvolle Form von Sherab Chamma und Schützerin des Bön.
Version 1: Yeshe Walmo - traditionelle Invocation/Anrufung -
Version 2: Yeshe Walmo - Invocation/Anrufung and Mantra von Anna Patrini -

Tapihritsa-Gebet - Meister des Zhang Zhung Nyien Gyud - erlangte den Regenbogenkörper, wird als Dharmakaya-Form und deshalb unbekleidet dargestellt mit langem, offenen Haar.
Tapihritsa Prayer

Chöd - Opferpraxis mit dem imaginierten Opfer des eignen Körpers zur Auflösung von Anhaftung und Ängsten.
Bonpo-Chöd - Version 1 - Lama Sangye Mönlam führt die Chöd-Praxis durch.
Bonpo-Chöd - Version 2

Rituelle Gesänge von Mönchen des Klosters Menri - 01 Chant dedicated to the protective - 02 Nag-Zhig proprietary ceremony - 03 Chants for Tea Offerings - 04 Drum Beating in Praise of Shenrab (1996)
Ritual Chants of Menri Monks

Zum Inhaltsverzeichnis






Links zum Yungdrung-Bön
aus dem näheren Umfeld von S. E. Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche:


1. Website, die die Lehr-Aktivitäten von S. E. Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche in Frankreich dokumentiert, insbesondere die internationalen Retreats in Shenten Dargye Ling, dem Europäischen Zentrum von Yongdzin Rinpoche im Loire-Tal in Frankreich:

http://shenten.org/


2. Website des Yungdrung-Bön-Klosters Triten Norbutse in Kathmandu/Nepal, Stammsitz von S. E. Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche. Abt des Klosters ist Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche.

http://www.triten.org/TR/


3. Website, die die sozialen und karitativen Aktivitäten von S. E. Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche in Nepal, Tibet und Indien unterstützt:

http://www.yungdrungbon-stiftung.de/


4. Film über eine Reise von Geshe Gelek Jinpa nach Mustang zu einer Fundstelle von antiken Bön-Manuskripten - mit Englischem Text:

Hidden Treasure Of Bön: Secrets of Mustang


5. Film über eine Reise von Geshe Gelek Jinpa zum Mount Kailash und den Wurzeln des Yongdrung Bön - mit Englischem Text:

In Search of Zhang Zhung


6. Website, die die Lehr-Aktivitäten zum Ma Gyud von Lama Sangye Mönlam in Graz / Österreich dokumentiert:

http://yungdrung-bon.com/MaGyud/


7. Website, die die Aktivitäten von John Myrdhin Reynolds weltweit dokumentiert:

http://www.vajranatha.com


8. Vortrag von Dimitry Ermakov über ein spezielles Konzept des Yungdrung-Bön, das sich von buddhistischen Konzepten unterscheidet - auf Englisch:

Bla - the mysterious Bönpo "Soul" - it's ramifications in meditation, rituals and healing.


9. Kulturwissenschaftlicher Vortrag von Dimitry Ermakov über den Yungdrung-Bön - auf Englisch:

Bon as Multifaceted Phenomena: Cultural and Religious Traditions of Eurasia.


10. Website von Dimitry Ermakov, der zusammen mit seiner Frau Carol Ermakova zahlreiche Belehrungen von S. E. Yongdzin Lopon Tenzin Namdak Rinpoche transkribiert hat und über Yungdrung-Bön publiziert:

http://www.boandbon.com/




11. Website, die die Aktivitäten von Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche in Deutschland dokumentiert:

http://www.ligmincha.de/de/


12. Website, die die Aktivitäten von Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche in den USA dokumentiert:

http://www.ligmincha.org


13. Website des Zentrums der Schüler von Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche in Berlin (Laubacher Str. 21, 14197 Berlin-Friedenau):

http://www.ligmincha.de/de/berlin-start.html

Zum Inhaltsverzeichnis






Links zum Yungdrung-Bön
aus dem Umfeld des Klosters Menri in Dolanji / Indien:


1. Website des Menri Klosters im Exil in Dolanji / Indien:

http://www.bonfoundation.org/


2. Website von Menri Lopon Trinley Nyima Rinpoche, Hauptlehrer des Menri Klosters im Exil in Dolanji / Indien:

http://kwling.org/


3. Website von Geshe Chongtul Rinpoche:

http://bonshenling.org/


4. Website von Lama Khemsar Rinpoche:

http://www.yungdrungbon.com/


5. Website von Geshe Yong Dong:

http://www.sherabchammaling.com/


6. Website von Tempa Dukte Lama:

http://www.olmoling.org/

Zum Inhaltsverzeichnis






Sonstige Links zum Yungdrung-Bön und zur Kultur Tibets:


1. Website des Online-Museums "Himalayan Art Resources" mit Abbildungen zahlreicher Bön-Thankas und -Skulpturen:

http://www.himalayanart.org/


2. Eine excellente Website mit Linksammlungen zu wissenschaftlichen Texten über Tantrischen Buddhismus und über Yungdrung Bön:

http://vajrayana.faithweb.com/rich_text_10.html


3. Bön-Beispiel aus der oben angeführten Linksammlung:


Eine ausführliche, komplett als pdf-Datei wiedergegebene Arbeit über den Bön-Heiligen Shardza Tashi Gyaltsen -
"The Life of a Bönpo Luminary: Sainthood, Partisanship and Literary Representation in a 20th Century Tibetan Biography -
A Dissertation presented to the Graduate Faculty of the University of Virginia in Candidacy for the Degree of Doctor of Philosophy" -
by William M. Gorvine, May 2006.

http://vajrayana.faithweb.com/The life of a Bonpo luminary - Sainthood, partisanship and literary representation in 20th century Tibetan biography.pdf


4. "Bonpo Dzogchen Teachings, according to Lopon Tenzin Namdak, edited & introduction by John Myrdhin Reynolds" -
Klappentext und link zu Snow Lion über die Website von John Myrdhin Reynolds als direkte Bestellmöglichkeit dieses exzellenten Grundlagenbuches zur Sicht und Praxis des Dzogchen, auch in Abgrenzung von Chittamatra und Madhyamaka:

http://www.vajranatha.com/books/bonpo-dzogchen.html


5. "Ancient Tibetan Bonpo Shamanism", Text von John Myrdhin Reynolds auf seiner Website in Englisch:

http://www.vajranatha.com/articles/traditions/bonpo.html


6. Literaturliste zum Yungdrung Bön auf der Website des Klosters Menri in Dolanji / Indien:

http://www.bonfoundation.org/reading.html


7. Youtube-Filme zum Yungdrung Bön und zur spirituellen Kultur Tibets:

Peace Religion - Brief History of Bon Religion


Yogis Of Tibet - Rare Dokumentary


Tibet's Secret Hidden Kingdom Exposed


8. Youtube-Filme zum Chöd - traditionell und in einer modernen, als Psycho-Therapie eingesetzten, buddhistischen Adaption:

Bönpo Chöd Pilgrimage: The Sacrifice of the Self


Lama Tsultrim Allione: “Feeding Your Demons”


Lama Tsultrim Allione: Chöd Meditation and "Feeding Your Demons"


Lama Tsultrim Allione: Talk at Stanford University


9. Website der Tibetischen Exil-Regierung:

http://www.tibet.net/


10. Gyuto Monks Tantric Choir: Tibetan Chants for World Peace.

https://www.youtube.com/watch?v=L42AnSAdzXw

Zum Inhaltsverzeichnis






Links zum Buddhismus in Berlin:


1. Website, deren Betreiber Arne Schelling im Geiste der nicht-sektiererischen Rime-Bewegung des 19. Jahrhunderts Dharma-Lehrer aus allen Schulen des tibetischen Buddhismus und des Yungdrung-Bön nach Berlin einlädt:

http://www.berlin-buddhismus.de/


2. Website der Schüler des Vajra- und Dzogchen-Meisters Chhimed Rigdzin Rinpoche, der als Inkarnation eines der 25 Schüler von Guru Rinpoche gilt und der 2002 verstarb:

http://www.khordong.de/


3. Website der Kagyu-Organisation Bodhicharya, die unter der Leitung von Ringu Tulku Rinpoche steht, auch in Berlin ein Zentrum unterhält, und dem interreligiösen Dialog besondere Aufmerksamkeit widmet.

http://www.bodhicharya.org/ringu-tulku/


4. Website des Buddhistischen Zentrums Lotos Vihara, das in der Tradition der Nonne Ayya Khema steht und von dem Arzt Dr. Wilfried Reuter geleitet wird:

http://www.lotos-vihara.de/


5. Website der Schüler des Dzogchen-Meisters Chögyal Namkhai Norbu Rinpoche, der der Kagyu-Schule angehört, einige exzellente Bücher über Dzogchen verfaßt hat und seit vielen Jahren die Dzogchen-Lehren im Westen verbreitet:

http://www.dzogchen.de/


6. Website der Schüler des Dzogchen-Meisters S. E. Dzogchen Rinpoche, Oberhaupt eines der sechs großen Klöster der Nyingma-Schule:

http://www.shenpen.de/


7. Website der Schüler des Dzogchen-Meisters Sogyal Rinpoche, Autor des spirituellen Klassikers "Das Tibetische Buch vom Leben und vom Sterben":

http://www.rigpa.de/


8. Website von Dr. Alexander Berzin, einem amerikanischen Gelehrten und Dharma-Lehrer, der in Berlin lebt. Er steht der Gelug-Tradition des tibetischen Buddhismus nahe und war viele Jahre lang Assistent und Übersetzer von Seiner Heiligkeit dem 14. Dalai Lama.

http://www.berzinarchives.com/web/en/index.html

Zum Inhaltsverzeichnis






Links zu Freunden und ihren Aktivitäten:


1. Website für Aikido- und Qigong-Interessierte:

http://www.tanden-aikido.de/index.php?t=qigong&lang=de


2. Website für Yoga-Interessierte:

http://www.yogagarten-berlin.de/


3. Website für Kunst-Interessierte:

http://www.art.aquabit.com/index.php


4. Website für Interessierte an polnischem Sprachunterricht:

http://polnisch-lernen-in-berlin.de/


5. Website für Interessierte an Sterbebegleitung und Hospizarbeit:

http://www.praxis-adarsha.de/


6. Website für Interessierte an Hypnose in Berlin und an Rückführungen in vergangene Leben in Berlin:

http://hypnotherapie-reinkarnationstherapie.de


7. E-Mail-Adresse für Interessierte an tibetischem Sprachunterricht in Berlin von

Geshe Dagkar Namgyal Nyima, T. 030-78950093

Autor des Buchs: "Colloquial and Literary Tibetan: Practical Usage" (Berlin 2008)

namgyalnyima@yahoo.de

Zum Inhaltsverzeichnis






Impressum:


Redaktion: Christoph Poche, chrispoche@yahoo.com

Bergmannstr. 58, 10961 Berlin, Tel. 0151-50158414


Fotos: Sangha Shenten Dargye Ling


Die links auf dieser Seite dienen ausschließlich der Information. Für die Inhalte der verlinkten websites übernimmt die Redaktion dieser Seite keinerlei Verantwortung. Diese liegt ausschließlich bei den Betreibern der jeweiligen Seiten. Die auf dieser Seite angebotenen Informationen über Veranstaltungen anderer Organisatoren sind ohne Gewähr - im Zweifel gelten die Angaben der jeweiligen Organisatoren. Für den Haftungsausschluss allgemein sollen die Erklärungen des folgenden disclaimers (externe website) als integraler Bestandteil dieser Seite gelten: Haftungsausschluss/disclaimer


Zum Inhaltsverzeichnis


 

 

Merken